Tagesgeld-Vergleich.net - Vergleichen Sie hier tagesaktuell Festgeld- und Tagesgeldkonten

Barclays Festgeld

Festgeldkonto der Barclays Bank

Bereits ab einer Anlagesumme von 500,00 Euro sichern Sie sich beim Barclays Festgeld lukrative Zinsen. Zur Auswahl stehen Laufzeiten von 1, 2, 3, 4 sowie 5 Jahren. Die angebotenen Zinsen gelten für Anlagebeträge bis 500.000 Euro. Anleger können ihre Renditechancen auch vollkommen risikolos ausnutzen, denn über die gesetzliche Einlagensicherung von 85.000 Britische Pfund hinaus sind die Einlagen eines jeden Kunden bis zu einer Summe von 160 Millionen Euro abgesichert. Die Zinsen werden jährlich ausgeschüttet. Auf Wunsch erfolgt die Gutschrift der aufgelaufenen Zinsen auf das Tagesgeld- oder das Festgeldkonto. Bei der letzteren Variante profitieren Sie zusätzlich vom Zinseszinseffekt.

Wie beim Festgeld üblich, kann während der Laufzeit nicht über das Ersparte verfügt werden. Allerdings kann jeder Kunde bei Barclays mehrere Festgeldkonten parallel führen. Der Aktivierung des Festgeldkontos bei Barclays geht die Eröffnung des ebenfalls kostenlosen Tagesgeldkontos voraus. Auf dieses erfolgt auch die Auszahlung des Guthabens am Ende der Laufzeit. Kunden müssen das das PostIdent-Verfahren nur einmal durchlaufen.

Die Eckdaten zum Festgeldkonto der Barclays Bank nachfolgend im Überblick:

Barclays Festgeld - Konditionen und Zinsen

Anbieter Barclays Bank
Produktbezeichnung Festgeld
Kontotyp Festgeldkonto
Allgemeines
Anlagedauer 12 bis 60 Monate
Mindestanlagesumme 500,- Euro
Maximale Anlagesumme 500.000,- Euro, höhere Beträge nur mit Rücksprache der Bank
Laufzeit
  12 Monate 24 Monate 36 Monate 48 Monate 60 Monate
Zinsen 0,15 % p.a. 0,20 % p.a. 0,25 % p.a. 0,30 % p.a. 0,40 % p.a.
Einlagensicherung
Umfassende Einlagensicherung 100% bis 160,000 Millionen Euro je Kunde
Mitgliedschaft im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken
Stand: 17.07.2018

Sicherheit und Einlagensicherung bei der Barclays Bank

Durch den staatlichen britischen Einlagensicherungsfonds (FSCS – Financial Services Compensation Scheme) sind die Einlagen eines jeden Kunden im gesetzlichen Rahmen bis zu einem Gegenwert von 85.000 Britische Pfund abgesichert. Darüber hinaus ist Barclays Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB). Die Einlagen eines jeden Kunden sind somit bis 160,000 Millionen Euro geschützt. Zwar müssten sich Kunden im - unwahrscheinlichen - Entschädigungsfall für Ansprüche bis 85.000 britische Pfund an den britischen Einlagensicherungsfonds wenden, dieser ist jedoch nach Einschätzung der Stiftung Warentest (Ausgabe 07/2011 der Fachzeitschrift "Finanztest") als genauso sicher anzusehen, wie die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland.

Zum Festgeld-Vergleich >>