Tagesgeld-Vergleich.net - Vergleichen Sie hier tagesaktuell Festgeld- und Tagesgeldkonten

AS PrivatBank Festgeld

Festgeldkonto der AS PrivatBank im Test

Mit dem Festgeldkonto Power der lettischen AS PrivatBank lässt sich das eigene Kapital zu attraktiven Konditionen anlegen. Bis zu 1,50 % Zinsen pro Jahr sind derzeit möglich, wobei insgesamt Laufzeiten zwischen 3 und 60 Monaten zur Verfügung stehen. Anleger profitieren zusätzlich von einer niedrigen Mindesteinlage von 100,00 Euro. Der Zinssatz wird wie gewohnt über die gesamte Anlagedauer garantiert. Die Zinsgutschrift erfolgt am Ende der Laufzeit. Relevant für Sparer, die viel Flexibilität bevorzugen: Das Festgeldkonto Power lässt sich jederzeit mit einer Frist von 7 Tagen ohne Vorfälligkeitsgebühren kündigen. Für die Sicherheit der Einlagen bürgt der Einlagensicherungsfonds Lettlands in Höhe von 100.000 zu 100 Prozent.

Steuerliche Besonderheiten - Quellensteuer auf Zinserträge

Da die AS PrivatBank ihren Hauptsitz in Riga/Lettland ansiedelt, werden die Zinserträge deutscher Kunden generell mit einer Quellensteuer von 10 Prozent belegt. Der Betrag lässt sich allerdings in der Einkommenssteuererklärung auf die hierzulande zu entrichtende Abgeltungssteuer anrechnen (Anlagen: KAP/AUS).

AS PrivatBank Festgeld - Hier eröffnen >>

Eckdaten zum AS PrivatBank Festgeldkonto Power

  • Bis zu 1,50 % Zinsen p.a. möglich
  • Zinsgutschrift nach Laufzeitende
  • Laufzeiten: 3 bis 60 Monate
  • Mindesteinlage nur 100 Euro
  • Unbegrenzte Maximaleinlagesumme
  • Vorzeitige Verfügung: Jederzeit ohne Vorfälligkeitsgebühren kündbar
  • Kostenfreies Girokonto inklusive
  • Einlagensicherung pro Kunde über den lettischen Einlagensicherungsfonds bis zu 100.000 Euro zu 100 %

Stand: 17.07.2018

AS PrivatBank Festgeld - Zinsen und Konditionen

Anbieter AS PrivatBank
Produktbezeichnung Festgeld Power
Kontotyp Festgeldkonto
Allgemeines
Anlagedauer 3 bis 36 Monate
Mindestanlagesumme 100 Euro
Maximale Anlagesumme unbegrenzt
Zinssätze
Laufzeit in Monaten 12 24 36 60
Zinssatz (p.a.) 1,19 % 1,50 % 1,50 % 1,50 %
Zinsgutschrift wahlweise jährlich bzw. bei Fälligkeit zum Vertragsende
Einlagensicherung
Gesetzliche Einlagensicherung 100% bis 100.000 Euro je Kunde
Mitgliedschaft im Lettischen Einlagensicherungsfonds
Erweiterte Einlagensicherung -
Mitgliedschaft im -
Stand: 17.07.2018

Informationen zur AS PrivatBank

In Lettland, Italien sowie Portugal unterhält die AS PrivatBank ein ausgedehntes Filialnetz. In Deutschland fungiert das Geldinstitut seit August 2012 als Direktbank, d. h. über ein umfangreiches Internetangebot. Für deutsche Anleger hält die AS PrivatBank eine kostenlose Beratungs-Hotline sowie einen Online-Service bereit. Das Festgeldkonto Power lässt sich sowohl von Privat- als auch Geschäftskunden nutzen.

AS PrivatBank Festgeld - Hier eröffnen >>

Einlagensicherung und Sicherheit bei der AS PrivatBank

Da Lettland Mitglied in der Europäischen Union (EU) ist, sind die Einlagen auf dem Festgeldkonto der AS PrivatBank gemäß den vorliegenden EU-Richtlinien mit bis zu 100.000 Euro pro Kunde zu 100 % abgesichert. Wir empfehlen Anlegern, sich an dieser Obergrenze zu orientieren.

AS PrivatBank Festgeld - Hier eröffnen >>

Daten, die von der AS PrivatBank beim Kontoantrag erhoben werden

Aus rechtlichen Gründen muß die AS PrivatBank Informationen im Onlineantrag erheben, die Sie von Anträgen zu deutschen Anlageprodukten nicht gewohnt sind. Wir zeigen Ihnen, welche Informationen das sind und warum diese nötig sind:

Einrichtung eines kostenfreien Girokontos: Als Verrechnungskonto für Zinserträge und für die Rücküberweisung nach Deutschland ist ein Girokonto erforderlich. Dieses wird kostenlos zusammen mit allen Anlageprodukten eröffnet. Alternativ kann auch ein kostenpflichtiges Girokonto z.B. inkl. Kreditkarte beantragt werden.

Identifikationsnachweis: Während des Onlineantrags braucht der User die Daten seines Personalausweises zur Hand. Ausweisnummer, Erstelldatum, Ablaufdatum und die ausstellende Behörde werden abgefragt. Optionaler Dateiupload der Ausweiskopie: Ein Dateiupload eines Scans des Ausweises ist bereits im Onlineantrag möglich, aber nicht nötig. ALTERNATIV kann einfach eine beidseitige Kopie des Ausweises den postalischen Antragsunterlagen hinzugefügt werden. Der User wird hierauf sowohl im Onlineprozess, als auch auf dem PostIdent-Coupon und in der Bestätigungsmail hingewiesen. Die Ausweiskopie kann jederzeit nachgereicht werden.

Fragen zur Nutzung des Girokontos: Aus rechtlichen Gründen muss die PrivatBank Fragen zur Nutzung des Girokontos stellen. Die Frage zum max. Verfügungslimit pro Monat zielt auf die lettischen Sicherheitsregelung ab, nach der Überweisungen über 20.000 EUR nicht via TAN-Liste oder mobile TAN möglich sind, sondern den sicheren DigiPass nötig machen. Bei dem DigiPass handelt es sich um einen kostenpflichtigen TAN-Generator. Wir empfehlen hier ein Überweisungslimit von 20.000 anzugeben und Rücküberweisungen ggf. in Teilbeträgen durchzuführen. Damit bleibt das zusätzliche Girokonto tatsächlich kostenfrei. Eine Rücküberweisung nach Deutschland wird mit 1,50 EUR belastet.